Neumeister Rechtsanwäte
03.08.2015
RA JU Dr. Neumeister ist Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang "Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)", in welchem besondere theoretische Kenntnisse unter Prüfungsbedingungen nachgewiesen werden mussten, empfielt sich der Kollege Neumeister verstärkt als Testamentsvollstrecker. 
» mehr erfahren

14.01.2015
RA Fritze ist Fachanwalt für Erbrecht

Am 07.01.2015 hat die Rechtsanwaltskammer dem Kollegen Fritze aufgrund seiner nachgewiesenen Kenntnisse auf dem Gebiet des Erbrechts die Bezeichnung "Fachanwalt für Erbrecht" verliehen.
» mehr erfahren

29.09.2014
Rechtsanwalt JU Dr. Neumeister kommentiert eine Entscheidung des Landgerichts Halle in der Fachzeitschrift "Rechtspfleger" Nr. 9-10/2014


» mehr erfahren

09.01.2014
NEUMEISTER Rechtsanwälte unterstützen die Ostrau-Gesellschaft e.V.


» mehr erfahren

resized_150x149_IGZ_Zertifikat



Wirtschaftsmediation

Herr Rechtsanwalt JU Dr. Harald H. Neumeister steht in Verfahren zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung (Wirtschaftsmediationsverfahren) als Wirtschaftsmediator zur Verfügung.

Was ist eigentlich Wirtschaftsmediation?

Diese provokante Frage ist zu stellen, weil hierzulande nur Verteilungskämpfe vor den Gerichten stattfinden. Da handelt dann der erkennende Richter –mit den Ihnen bekannten Resultaten.

Unter dem Wirtschaftsmediationsverfahren versteht man eine Verhandlung zwischen Parteien unterschiedlicher Interessen, die von einem neutralen Dritten, dem Mediator, unterstützt und organisiert wird.

Durch den Einsatz bestimmter Techniken hilft dieser den Parteien, selbst eine Lösung des Konflikts zu finden.

Die Besonderheit dieses Verfahrens besteht in der fehlenden Entscheidungsmacht des Mediators und in der Aufrechterhaltung einer souveränen Position der verhandelnden Parteien.

Verhandeln ist dabei nicht mit unwürdigem Feilschen zu verwechseln.

Nachfolgend erfahren Sie mehr über mögliche Konfliktfälle, Lösungsansätze sowie zur Frage, weshalb Sie einer außergerichtlichen Streitbeilegung vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung den Vorzug geben sollten.