Neumeister Rechtsanwäte
03.08.2015
RA JU Dr. Neumeister ist Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang "Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)", in welchem besondere theoretische Kenntnisse unter Prüfungsbedingungen nachgewiesen werden mussten, empfielt sich der Kollege Neumeister verstärkt als Testamentsvollstrecker. 
» mehr erfahren

14.01.2015
RA Fritze ist Fachanwalt für Erbrecht

Am 07.01.2015 hat die Rechtsanwaltskammer dem Kollegen Fritze aufgrund seiner nachgewiesenen Kenntnisse auf dem Gebiet des Erbrechts die Bezeichnung "Fachanwalt für Erbrecht" verliehen.
» mehr erfahren

29.09.2014
Rechtsanwalt JU Dr. Neumeister kommentiert eine Entscheidung des Landgerichts Halle in der Fachzeitschrift "Rechtspfleger" Nr. 9-10/2014


» mehr erfahren

09.01.2014
NEUMEISTER Rechtsanwälte unterstützen die Ostrau-Gesellschaft e.V.


» mehr erfahren

resized_150x149_IGZ_Zertifikat



Ordnungswidrigkeiten

Quadrat_Neumeister_Rechtsanwälte

Eine erfolgreiche Verteidigung gegen Ihnen vorgeworfene Ordnungswidrigkeiten kann häufiger möglich sein, als man zunächst annimmt. Spätestens nach Zustel­lung eines Bußgeldbescheides sollte man sich deshalb des Rates der Rechtsanwälte bedienen, damit wir die Einlegung der notwendigen Rechtsmittel sicherstellen können.

Nach Einsicht in die Ermittlungsakte können wir feststellen, ob die weitere Ver­teidigung, beispielsweise im Falle eines Geschwindigkeits- oder Rotlichtverstoßes, auf eine falsche Anwendung der Mess- und Beweistechnik gestützt wer­den kann oder ob taktisch in Richtung eines geringeren Verstoßes (z.B. nur Gelb- statt Rotlichtverstoß) argumentiert werden sollte.

Die Vielzahl der hier auszugsweise aufgezeigten Ansatzpunkte einer rechtlichen Verteidigung, egal ob  Tempo- oder Rotlichtverstoß, zu dichtes Auffahren oder Fahren unter Alkoholeinfluss, machen im Zweifelsfall – wenn es um den Bestand der Fahrerlaubnis geht – eine Rechtsberatung unabdingbar.

Sie profitieren von unserer Kenntnis und dem qualifizierten Zugriff auf die aktuelle Rechtsprechung.